Klinische Hypnose / Hypnotherapie

Die moderne Hypnotherapie wurde von dem amerikanischen Psychiater Milton H. Erickson (1901 -1980) begründet.
Sie ist eine psychotherapeutische Methode, die an den Ressourcen – also Fähigkeiten und Stärken – des Betroffenen anknüpft.

Im Vordergrund der Hypnotherapie steht die Orientierung an Zielen und Potentialen der Person: Das, was vielleicht bisher als Defizit oder Problem gesehen wurde, kann nutzbar gemacht werden.

Die Hypnotherapie ist eine eigenständige Therapieform. Es gibt inzwischen eine Reihe beeindruckender empirischer Belege für ihre Wirksamkeit. Seit 2006 ist die Klinische Hypnose in Deutschland vom Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie als psychotherapeutische Methode für die Behandlung vieler Störungsbilder anerkannt.
Elemente der Klinischen Hypnose lassen sich gleichwohl auch sehr gut in andere Therapieverfahren, wie z.B. in die Verhaltenstherapie integrieren.

 Wie funktioniert Hypnotherapie?